Heesfelder Mühle e. V.



Herzlich Willkommen an der Heesfelder Mühle in Halver

Die Heesfelder Mühle ist ganzjährig ein wunderbares Ausflugsziel im Märkischen Kreis.

Erfahrt auf unserer Seite mehr über die Vereinsarbeit des Heesfelder Mühle e.V. und was es an der alten Wassermühle alles zu entdecken gibt.

 

Viel Spaß beim Stöbern!


Aktuelles


Wir haben am 1. Mai, nach zwei langen Jahren Pause, ein wunderschönes Kirschblütenfest mit euch feiern dürfen.

Vielen lieben Dank an alle die uns an diesem Tag besucht und unterstützt haben.

Wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung mit euch.

 

Hier geht es zum Bericht, Foto- & Drohnenaufnahmen auf lokaldirekt.de

Hier geht es zum Bericht auf come-on.de von Björn Othlinghaus

Hier geht es zur Fotogalerie auf come-on.de von Björn Othlinghaus


Coole Aktion -Johnson Electric pflanzt mit uns Bäume

Wiederbewaldung statt Büroalltag!

Am Freitag den 18. März haben uns 26 fleißige Mitarbeiter der Johnson Electric GmbH aus Halver besucht, um gemeinsam mit uns Bäume zu pflanzen.

Was genau gepflanzt wurde, wie diese Idee bei Johnson Electric entstanden ist und wie die Aktion insgesamt abgelaufen ist, erfahrt ihr im unten stehenden Artikel von Florian Hesse aus dem Allgemeinen Anzeiger.

Ein paar Fotos des gelungenen Arbeitseinsatzes findet ihr schon in unserer Galerie. Ein Video der ganzen Aktion wird ebenfalls bald an dieser Stelle veröffentlicht. 

Zur Vergrößerung des Artikels das Bild 2x anklicken.


† Nachruf †

Wir trauern um unseren Gründungs- und Ehrenvorsitzenden Gerhard Bremicker, der am 17.02.2022 im Alter von 89 Jahren verstorben ist.

Gerhard Bremicker war Initiator, treibende Kraft und Gestalter unseres Projektes „Heesfelder Mühle“. Sowohl die wiederhergestellten denkmalgeschützten Gebäude als auch die vielen Maßnahmen des Naturschutzes im Umfeld tragen seine Handschrift.

Besonders am Herzen gelegen haben ihm immer der Naturschutz und die Bewahrung der Schöpfung.

Unzählige Lebensstätten seltener und vom Aussterben bedrohter Arten konnten nur Dank seines unermüdlichen Engagements und seiner großzügigen Unterstützung gerettet oder wieder neu angelegt werden.

Eng verbunden mit der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und dem BUND NRW e.V. konnten auch  große Schutzgebiete wie zum Beispiel die „Ruhraue-Syburg“ oder die „Lenneaue-Berchum“ durch seine Beharrlichkeit und den immerwährenden Einsatz für die Natur gerettet und entwickelt werden.

Mit dem Slogan „Naturschutz durch Landwirtschaft“ hat er früh auf die vielfältigen gesellschaftlichen Verknüpfungen einer artenreichen Kulturlandschaft mit der Produktion gesunder Nahrungsmittel, dem Schutz von Tieren und Pflanzen und der Erholung in einer lebenswerten Umwelt für die Menschen hingewiesen und eine praktische Umsetzung mit ermöglicht.

Wir haben mit Gerhard Bremicker einen großartigen Naturschützer und großzügigen Unterstützer verloren, seine Ideen und Anliegen werden wir aber nicht nur im Herzen bewahren, sondern auch weiter aktiv - ganz in seinem Sinne - weiter verfolgen. 


Im Februar noch schnell: Ab durch die Hecke

Kennt ihr schon den § 39 Abs. 5 des Bundesnaturschutzgesetz? Nein? Dann aufgepasst, denn hier ist bundesweit einheitlich festgelegt, dass Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September nicht abgeschnitten oder auf den Stock gesetzt werden dürfen. Dieses Gesetz ist deshalb so wichtig, da in dieser Zeit unsere heimischen Vögel ihre Nester bauen und in den Hecken brüten. Da wollen wir natürlich nicht stören!

Falls ihr noch mehr über Hekcneschnitt und Vogelschutz erfahren möchtet, schaut doch mal auf der Seite des BUND vorbei.