Rund um den Verein


Der Verein

Im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins Heesfelder Mühle e.V.  steht die gleichnamige Wassermühle. Sie wurde in zweijähriger mühevoller Arbeit von 1991 bis 1993 mit sehr viel Eigenleistung liebevoll restauriert. Die Wassermühle ist Teil des Zentrums für Naturschutz und Kulturlandschaftspflege und dient heute als Begegnungsstätte.



Streuobstwiesen

Die Verluste von selten gewordenen alten Obstbäumen und ganzen Obststandorten durch Baugebietsausweisungen, Stürme und Vergreisung sind nur mit großen Anstrengungen zu kompensieren.

Die Tier- und Pflanzenwelt ist auf die Vielfalt in Streuobstwiesen in besonderem Maße angewiesen. Über 3.000 verschiedene Arten können in alten Obstwiesen gefunden werden



Naturschutz

Gibt es in unserer Zeit, mit Blick auf die ökologischen Probleme und Aufgaben, eine sinnvollere Partnerschaft? Inmitten des Märkischen Sauerlandes wurde die Pflege von Natur und Landschaft sowie eine umweltverträgliche Landwirtschaft zu einem ganzheitlichen Konzept vereint.  Den Nachweis, dass Naturschutz und Landwirtschaft nicht konkurrieren müssen, hat der Verein Heesfelder Mühle e. V. längst erbracht.



Denkmalschutz

In Eigenleistung erbauten Halveraner Bauern im Jahre 1782 für ihre Kinder eine kleine ca. 20 mal 22 Fuß große Dorfschule an der Heesfelder Mühle. Ein Klassenraum mit Ziegenstall, Wohnküche im ersten Obergeschoss und eine Schlafkammer im Dachgeschoss dienten einem Lehrer als Wirkungsstätte. Dies zeigt eine gewissenhaft erstellte Chronik der Schule, die bis zum heutigen Tag in der Lindenhofschule in Halver geführt wird.