Naturschutz und biologisch kontrollierte Landwirtschaft


Ein Blick auf das Hälvertal
Ein Blick auf das Hälvertal

Gibt es in unserer Zeit, mit Blick auf die ökologischen Probleme und Aufgaben, eine sinnvollere Partnerschaft? Inmitten des Märkischen Sauerlandes wurde die Pflege von Natur und Landschaft sowie eine umweltverträgliche Landwirtschaft zu einem ganzheitlichen Konzept vereint.  Den Nachweis, dass Naturschutz und Landwirtschaft nicht konkurrieren müssen, hat der Verein Heesfelder Mühle e. V. längst erbracht.

Zunächst wurde die ca. 30 ha große Fläche der NRW-Stiftung im Sinne des Naturschutzes hergerichtet. Dafür wurden Fichtenmonokulturen in bodenständige Laubwälder umgewandelt, Hecken gepflanzt und Streuobstwiesen gepflanzt und neue Amphibienteiche angelegt.

Auf den Grünländern mit Obst und Orchideenwiesen finden sich wieder Pfalnzen und Tiere ein, die seit Jahrzehnten verschwunden waren. Die zunehmende Vielfalt an Kräutern und Gräsern wird als wichtiger Indikator dafür gesehen, wie bedeutungsvoll die richtige extensive Bewirtschaftung für den Naturschutz einer Wiese ist.

Heute werden gemeinsam mit umliegenden Landwirten schon über 120 ha Land unter den Aspekten des Naturschutzes und nach strengen AGÖL-Richtlinien bewirtschaftet.

Bereits 1971 gegründet, ist Bioland heute der größte deutsche Anbauverband des ökologischen Landbaus. Bioland steht für die Landwirtschaft der Zukunft, denn der ökologische Landbau sorgt für eine gesunde Ernährung der Menschen, schützt Boden und Wasser und erhält unsere Umwelt in ihrer ganzen Vielfalt an Pflanzen und Tieren.

Eine abwechlungsreiche Fruchtfolge, organische Düngung und schonende Bearbeitung bewirken eine natürliche Fruchtbarkeit der Böden. So können Bioland-Erzeuger vollständig auf chemische Pflanzenbehandlungsmittel und synthetische Stickstoffdünger verzichten. Damit werden Belastungen von Boden und Grundwasser vermieden und der Lebensraum von Wildpflanzen und Nützlingen erhalten.

Bioland leistet damit einen entscheidenden Beitrag für mehr Lebensqualität und zur Sicherung der Lebensgrundlagen für uns und zukünftige Generationen.